Dienstag, 13. August 2013

Via Alpina: Schiazzera - Tirano

Am 18. Tag erreichten wir das Ziel unseres diesjährigen Via-Alpina-Projekts. Der Weg führte uns von 2'109 m Höhe, stets die Veltliner Weinberge im Blick, direkt hinunter ins sommerlich warme Tirano auf 441 m. Nach einem gemütlichen Mittagessen fuhren wir mit dem Bernina-Express über Bernina und Albula wieder zurück nach Hause.

Rifugio Schiazzera

Die Orobie-Gruppe im Morgenlicht

Abstieg ins Veltlin

Veltliner Weinberge

Maultierpfad nach Tirano



Stadtkirche San Martino in Tirano

Zollamt und Bahnhof der Rhätischen Bahn
Tourendaten:
Strecke 10.8 km
Aufstieg 72 Hm, Abstieg 1725 Hm
Zeit in Bewegung 2 Std. 45 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Montag, 12. August 2013

Via Alpina: Malghera - Schiazzera

Tag 17 und zweitletzter Tag unseres Via-Alpina-Projekts. Uns stand eine lange Wanderetappe durch einsame Gegenden hoch über dem Veltlin bevor. Die Wanderwege bei der Alp Salina waren stellenweise bereits von Buschwerk halb zugewachsen. Bei Forcoletta wählten wir nicht den steilen Direktabstieg zur Hütte, sondern die Runde zum Schiazzera-See. Wir übernachteten im Rifugio Schiazzera, einer ehemaligen Kaserne der Guardia di Finanza.

Morgenwanderung

Blick zurück nach Malghera

Kühe bei der Alp Carette
 
Märchenwald


Höhenweg nach Salina

Steinplattenweg

Schottische Hochlandrinder bei der Alp Salina


Blick ins Veltlin

Rifugio Schiazzera
Tourendaten:
Strecke 26.1 km
Aufstieg 1142 Hm, Abstieg 992 Hm
Zeit in Bewegung 6 Std. 45 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Sonntag, 11. August 2013

Via Alpina: Eita - Malghera

Am 16. Tag unseres Via-Alpina-Projekts stiegen wir von Eita zur Vermolera-Alm und den Tres-Seen auf. Hier bestand die grosse Herausforderung darin, den kaum markierten Pfad hinauf zum Venere-See zu finden. Bei schlechter Sicht ist von dieser Route unbedingt abzuraten. Über Steinplatten ging es weiter über den Vermolera-Pass und hinunter ins kleine Bergdorf Malghera mit seiner unverwechselbaren Madonnenkirche und dem Rifugio.

Baita Franzini, Eita

Vermolera

Laghi di Tres

Aufstieg zum Vermolera-Pass


Steiler Pfad, hinten im Bild der Venere-See

Steinplatten auf dem Passo di Vermolera


ein Rudel Gämsen

Die Madonnenkirche von Malghera

Rifugio Malghera (links)

Tourendaten:
Strecke 14.6 km
Aufstieg 1172 Hm, Abstieg 876 Hm
Zeit in Bewegung 4 Std. 45 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Samstag, 10. August 2013

Via Alpina: Arnoga - Eita

Tag 15 auf der Via Alpina, und wieder herrschte Prachtswetter. Da es Samstag war, trafen wir viele unterwegs viele Wanderer und Ausflügler an. Wir wanderten gemütlich von Arnoga zum Verva-Pass und von dort hinunter, am Laghetto delle Acque Sparse und der Falck-Hütte vorbei ins kleine Bergdorf Eita, wo wir in der Baita Franzini in den Genuss echt italienischer Gastfreundschaft gelangten.
Hotel Li Arnoga
Vedretta de Piazzi in der Morgensonne


Schmuckes Ferienhaus
Durchs Val Verva
Laghetto delle Acque Sparse



Rifugio Falck


Eita, unser Etappenziel
Tourendaten:
Strecke 15.1 km
Aufstieg 527 Hm, Abstieg 724 Hm
Zeit in Bewegung 3 Std. 50 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Freitag, 9. August 2013

Via Alpina: Bormio - Arnoga

Am 14. Tag unser Via-Alpina-Wanderung suchten wir bei bedecktem Wetter, anfangs noch bei leichtem Regen, den Weg zurück zur offiziellen Route, nachdem wir am Vortag abgebrochen hatten. Der Weg führte uns zu den alten Wehrtürmen von Fraéle und auf einer Schotterstrasse, immer schön die Höhe haltend, bis nach Arnoga, wo wir es uns im Hotel Li Arnoga gemütlich machten.
Neuer Rad- und Spazierweg von Bormio nach Premadio

Wanderweg Nr. 199 zu den Türmen von Fraéle

Picknick oberhalb von Predenossa

Die Türme von Fraéle

Passo Torri di Fraéle

Blick zurück nach Valdidentro
Tourendaten:
Strecke 22.1 km
Aufstieg 869 Hm, Abstieg 219 Hm
Zeit in Bewegung 5 Std. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Donnerstag, 8. August 2013

Via Alpina: Stilfserjoch - Umbrail

Am Tag 13 unserer Via-Alpina-Wanderung wollten wir von der Dreisprachenspitze nach Arnoga absteigen. Stürmischer Regen machte uns einen Strich durch die Rechnung. Als wir nach 40 Minuten das Zollamt am Umbrailpass erreichten, waren wir trotz Regenschutz bereits durchnässt. So beschlossen wir, das Postauto zurück zum Stilfserjoch zu nehmen und mit dem Bus nach Bormio abzufahren.


Albergo Dante, Bormio


Nachtbummel in Bormio

Altstadt von Bormio bei Nacht
Tourendaten:
Strecke 3.0 km
Abstieg 336 Hm
Zeit in Bewegung 40 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Mittwoch, 7. August 2013

Via Alpina: Stilfs - Stilfserjoch

Windiges, wechselhaftes Wetter am zwölften Tag unserer Via-Alpina-Wanderung. Der Weg führte uns vorbei an der St.-Martins-Kapelle zur Furkelhütte, wo wir abwarteten, bis plötzlich einsetzende Regenschauern vorbei waren, und weiter auf dem Goldseeweg zur gemütlichen Garibaldi-Hütte, die über dem Stilfserjoch auf der Dreisprachenspitze thront.

Gasthof Traube Stilfs

Kapelle St. Martin

Blick zur imposanten Ortler-Gruppe

Auf dem Goldseeweg

Stilfserjoch
Rifugio Garibaldi auf der Dreisprachenspitze
Tourendaten:
Strecke 16.0 km
Aufstieg 1510 Hm, Abstieg 112 Hm
Zeit in Bewegung 4 Std. 35 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track:

Dienstag, 6. August 2013

Via Alpina: Taufers - Stilfs

Am elften Tag unseres Via-Alpina-Abenteuers verliessen wir Taufers und stiegen auf dem sehr steilen Waldweg zur Rifairalm hoch. Bei der Rifair-Scharte am Plaschweller Kamm, wo sich der Blick zur Ortlergruppe auftut, wanderten wir hinunter zur Dorferalm und weiter durch schöne Lärchenwälder über den Höfeweg nach Stilfs im Südtirol.

Waldweg von Puntweil zur Malga di Rivaira

Die Rifair-Scharte

Lärchenwald auf dem Weg zur Lichtenberg-Scharte

"König" Ortler

Stilfs
Tourendaten:
Strecke 17.3 km
Aufstieg 1311 Hm, Abstieg 1245 Hm
Zeit in Bewegung 5 Std. 40 Min. (exkl. Pausen)

Navigation:
nächste Etappe
zurück zur Übersicht

GPS-Track: