Montag, 9. Juni 2014

Verlängertes Wanderwochenende im Prättigau

Wir nutzten das schöne, aber ungewöhnlich heisse Pfingstwochenende für eine dreitägige Wanderung im Prättigau. Dabei folgten wir grösstenteils dem ausgeschilderten Prättigauer Höhenweg von Malans bis nach St. Antönien und kürzten schliesslich nach Pany ab. Die Nächte verbrachten wir in der Schesaplanahütte und im Berghaus Sulzfluh.

Samstag, 7. Juni 2014: Malans - Schesaplanahütte

Von Seewis in Richtung Schesaplanahütte

Kleiner Steg bei Cani



Wasserfall in den Maienfelder Alpen


Bachüberquerung


Richtung Schesaplana und Drusenfluh


Unser Etappenziel: die Schesaplanahütte

Sonntag, 8. Juni 2014: Schesaplanahütte - Partnun
 


Herzblättrige Kugelblume mit Erika


Alpenglöckchen


Blick vom Cavelljoch zum Lünersee


Die Kirchlispitzen


Über letzte Schneefelder zur Carschinahütte


Die Carschinahütte


Beim Partnunsee


Nostalgiezimmer im Berghaus Sulzfluh

Montag, 9. Juni 2014: Partnun - Pany



Berghaus Sulzfluh Partnun


Hölzerne Brunnenfigur


Unterwegs nach St. Antönien


Schmuckes Holzhaus in St. Antönien


Blumenwiese am Weg nach Pany
Tourendaten:
Samstag: Malans - Schesaplanahütte
Distanz 28.4 km
Anstieg 1912 m
Abstieg 690 m
Zeit unterwegs 9 Std. 55 Min, davon 7 Std. 40 Min in Bewegung

Sonntag: Schesaplanahütte – Partnun
Distanz 22.7 km
Anstieg 837 m
Abstieg 972 m
Zeit unterwegs 9 Std. 40 Min, davon 6 Std. 30 Min in Bewegung

Montag: Partnun – Pany
Distanz 14.8 km
Anstieg 229 m
Abstieg 742 m
Zeit unterwegs 5 Std. 25 Min, davon 3 Std. 30 Min in Bewegung


GPS-Track: