Samstag, 31. Oktober 2015

Mountainbiketour zur Salginatobelbrücke

Die Mountainbiketour führt zuerst angenehm auf einer Naturstrasse in leichter Steigung dem wilden Schraubach entlang bis zur alten Säge. Von dort beginnt der steile, aber noch gut fahrbare Aufstieg zum kleinen Bergdorf Schuders, wo sofort das schöne Kirchlein ins Auge sticht. 

In sanfter Steigung dem Schraubach entlang

Knackiger Aufstieg zum Kirchlein von Schuders

Nach einer ersten Abfahrt erreicht man die Salginatobelbrücke. Sie wurde 1929/30 von Robert Maillart konzipiert, mit Gesamtkosten von nur CHF 180'000 erbaut und gilt heute als Höhepunkt der Brückenbaukunst des 20. Jahrhunderts. 1991 erkürte die American Society of Civil Engineers die Brücke zum Weltmonument. Sie gliedert sich damit in den erlauchten Kreis von rund 30 berühmten Bauwerkne wie Eiffelturm, Freiheitsstatue oder Panamakanal ein.

Salginatobelbrücke (Baujahr 1929/30): Weltmonument ASCE

Herbststimmung an den Berghängen

Die Route führt nach der Brücke weiter über wenig befahrene Bergstrassen über Pusserein und Lasein oberhalb von Fanas vorbei. Dort folgen schöne Singletrails und Forstwege hinunter nach Grüsch.

Blick ins Prättigau und Churer Rheintal

Da wird das Laub weggefegt: flowige Singletrails

Abfahrt nach Grüsch, vorbei an abgemähten Wiesen

Tourendaten:
Höchster Punkt 1273 m.ü.M.
Strecke 29.4 km
Auf- und Abstieg 1035 Hm
Zeit unterwegs 3 Std. 30 Min, davon in Fahrt 2 Std. 55 Min.
Detaillierte Tourenbeschreibung auf GPS-Tracks.com

GPS-Track: