Samstag, 30. April 2016

Klettern im Valle di Gorduno

Nahe Bellinzona, hoch über dem Tessiner Dorf Gorduno und direkt am eng sich windenden Bergsträsschen, liegt das ruhige Klettergebiet Valle di Gorduno. Verschiedene Sektoren im Kastanienwald laden zur Kletterei auf schönem Gneis. Das Klettergebiet ist vor allem in der kälteren Jahreszeit sehr beliebt.

Im Nachstieg

Schöne Gneiskletterei

Sektor Barzigola trip

Reibungsklettern mit ein paar Rissen zum Festhalten

Links:
Tourenführer Gipfelbuch.ch
Kletterführer Schweiz Plaisir SUD

Karte Swisstopo:

Sonntag, 24. April 2016

Mountainbike-Weekend bei Losone

Der ungünstige Wetterbericht für die Alpennordseite bewegte uns dazu, statt der geplanten Frühjahrsskitour einen Mountainbikeausflug ins Tessin zu machen. Wir wurden mit trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen belohnt.


Samstag, 23. April 2016: Onsernone-Runde

Diese Nachmittagsrunde stellte sich als technisch sehr anspruchsvolle Tour heraus, da weite Strecken über Steintreppen aufwärts führen. An manchen schwierigen Stellen mussten wir das Mountainbike schieben oder tragen. Dafür konnten wir umso besser die prächtige Landschaft bewundern. Die Runde wäre in umgekehrter Fahrtrichtung vermutlich einfacher gewesen. Dazu gibt es auch manche Feedbacks auf GPS-Tracks (siehe Link unten).

Herausforderung: Treppensteigen mit dem Mountainbike

Blick auf Intragna

Unterwegs von Vosa nach Loco

Rustici bei Vosa

Abfahrt zur Holzbrücke über den Isorno

Unser mobiles Hauptquartier, stationiert beim Camping Melazza in Losone

Tourendaten Samstag: Onsernone-Runde
Strecke 20.1 km
Höchster Punkt 685 m.ü.M. (Loco)
Aufstieg / Abfahrt 710 Hm
Zeitbedarf 3 Std. 10 Min., davon in Bewegung 2 Std. 20 Min.
Route: Camping Melezza - Intragna - Pila - Vosa - Loco - Auressio - Cavigliano - Camping Melezza
Link zu GPS-Tracks (unsere Tour war ein Teil dieser Route)
Übernachtung: Camping Melezza in Losone

GPS-Track:





Sonntag, 24. April 2016: Rasa-Runde

Diese Runde lässt das Herz der Tessin-Fans höher schlagen. Zuerst geht es vom Camping Melezza über den Bergrücken bei Arcegno zum prächtigen Lago Maggiore. Dann folgt ein knackiger Aufstieg zum Waldbrandgebiet von Pian di Bo, von wo man hinüber ins Centovalli gelangt. Nach einer äusserst steilen Abfahrt über Stock und Stein erreicht man das romantische Bergdorf Rasa, das nur zu Fuss oder mit der Seilbahn erreichbar ist. Danach folgt nochmals eine schwierige Abfahrt nach Bordei, stellenweise muss das Mountainbike getragen werden. In Bordei gönnten wir uns in der Osteria eine Pause, bevor wir auf der Strasse zurück zum Ausgangspunkt radelten.

Lago Maggiore

Schlossähnliche Villa bei Gruppaldo

Hoch über Brissago am Lago Maggiore

Rasante Abfahrt nach Rasa

Über sanfte Waldwege

Singletrails ohne Ende

Höchste Konzentration: Steinplatten

Der Gridone

Pittoreskes Tessiner Bergdorf: Rasa

Rast in Bordei

Tourendaten Sonntag: Rasa-Runde
Strecke 38.3 km
Höchster Punkt 1310 m.ü.M. (beim Übergang ins Centovalli)
Aufstieg / Abfahrt 1360 Hm
Zeitbedarf 7 Std. 10 Min., davon in Bewegung 4 Std. 55 Min.
Route: Camping Melezza - Arcegno - Gruppaldo - Pozzuolo - Rasa - Bordei - Palagnedra - Intragna - Camping Melezza
Link zu GPS-Tracks (unsere Tour war eine Variante dieser Route)

GPS-Track: